Telefon: +43-2732-22312
Mail: info@arr.at


  • Europa
  • Österreich
  • Kulturreise
  • Wandern/Trekking

Wachau – In die „Obere“ Wachau

ARR Wander- & Kulturreise für Genießer. Erleben Sie die Heimat von und mit Christine Emberger!
Reisedauer: 5 Tage
Wachau, Weißenkirchen (Foto: Christine Emberger, ARR)

ARR-Reisebarometer

Natur
●●●●○

Kultur
●●●○○

Komfort
●●●○○

Muße
●●●○○

Aktiv
●●●○○

“Warum denn in die Ferne reisen, wenn das Gute liegt so nah”!

Abseit´s der „klassischen Gassenhauer“ der Wachau

Die perfekte Tour für Kultur und Wanderfreudige Gäste, die gerne auch längere Etappen und auch einige Höhenmeter auf sich nehmen um vor allem die „obere“ Wachau kennen zu lernen!
Unser Fokus bei dieser Tour ist die Obere Wachau – das Gebiet zwischen Weissenkirchen und Melk. Hier das Klima kühler als in der Region um Dürnstein und Krems und daher auch die Landschaft eine ganz andere. Die Schönheiten lassen sich hier nicht sofort auf den ersten Blick erblicken. Die Einheimischen lieben jedoch diese Wanderwege sowohl im Dunkelsteinerwald, als auch nördlich der Donau. Oftmals kommen wir zu spektakulären Aussichtspunkten.
Da es mir immer eine Herzenssache ist auch diverse Kulturgüter zu zeigen, werden wir bei dieser Tour auch allerlei besichtigen!
Ich freue mich auf „neugierige“ Gäste, die gerne etliche Kilometer und Höhenmeter am Tag gehen, aber auch gerne eine Rast einlegen, um eine gute Mehlspeise zu genießen oder einen netten Heurigen zu besuchen.
Wir sind 4 Nächte in Weissenkirchen untergebracht, hier hat man eine große Auswahl an Einkehrmöglichkeiten!

Reiseablauf

Reiseablauf im DetailTagesübersicht
  • 1.Tag: Weissenkirchen – Buschandlwand – St. Michael – Wösendorf – Weissenkirchen

    Individuelle Anreise.

    Treffpunkt ist in Weissenkirchen, um 12.00 Uhr direkt bei der Unterkunft! Nach einer kurzen Besprechung starten wir!
    Heute wollen wir gleich hoch hinauf! Für die Weissenkirch´ner ist der Weg über die Buschandlwand der volle Stolz! Ein gutes Stück der Wanderung führtt anfangs durch den Wald, aber stetig bergauf – die Aussichtspunkte und die Aussichts-Plattform machen die Anstrengung wett. Danach führt uns der Weg durch den Wald hinunter zur Donau.
    Ein Juwel der Region ist die alte Wehrkirche von St. Michael. Hier gibt einiges zu erzählen; eine der bekanntesten Sagen ist sicherlich die der 7 Hasen.
    Nun geht es fast eben durch eine herrliche Riedenlandschaft von Wösendorf hinüber nach Weissenkirchen.
    Nach solch einer Wanderung müssen wir unbedingt bei einem Heurigen einkehren!

    WANDERUNG: ca. 10 / 14 km / ca. 5h – 6h (ca. + / – 470 Höhenmeter)
    Abhängig von der Wettervorhersage /Teilnehmer können wir den Einstieg variieren; in diesem Fall entfallen etliche Höhenmeter beim Aufstieg!

  • 2. Tag: Kulturschätze am Jakobsweg im Dunkelsteinerwald

    Nach einem stärkenden Frühstück nehmen wir die Rollfähre, um auf die andere Donauuferseite zu kommen. Dort nehmen den Linienbus, um ein kleines Stück nach Aggsbach Dorf zu fahren!
    Wir beginnen mit dem Besuch des einstigen Kartäuser Kloster! Fast versteckt liegt dieses in einem Taleinschnitt. Die Kartäuser lebten hier abseits der Städte und führten ein hartes und sehr karges Leben. Nun führt uns der Weg durch den Dunkelsteinerwald hinauf zur bekannten Burgruine Aggstein.
    Was für eine Aussicht! Gewaltig liegt das Donautal unter uns! Unglaublich wenn man daran denkt, unter welchen Umständen die Menschen damals diese Burg errichtet haben. Hier kann man Geschichte hautnah erleben und wir können uns auch in der Burgschenke uns stärken. Das haben wir uns nach dem Aufstieg verdient.
    Von der Burgruine erreichen wir nach ca. einer Stunde Maria Langegg – ein wichtiger Wallfahrtsort der Region. Nun geht es durch den Dunkelsteinerwald donauabwärts in die Gemeinde Arnsdorf. Auf dieser Strecke sind einst schon die Römer vor fast 2000 Jahre durch die Wälder gegangen.

    WANDERUNG: ca. 17 km / ca. 7h – 8h (ca. + 470 / – 470 Höhenmeter)

  • 3. Tag: Im Herzen des Spitzer Grabens

    Nach einer kurzen Busfahrt erreichen wir Spitz! Spitz zählt sicherlich zu den schönsten Orten der Wachau Malerisch liegt der Tausendeimerberg als Wahrzeichen direkt im Ort. Die Spitzer Kirche bietet noch eine sehenswerte Innenausstattung. Unsere heutige Wanderung führt uns in den Spitzer Graben. Der Weg führt über zahlreiche Rieden zur selten besuchten Burg Oberranna. Man kommt in der Wachau immer wieder nur zum Staunen wie viele Burgen einst dieses Tal bewachten. Einst war Gerbirg, die Schwester von Leopold III. sogar kurzzeitig eine Bewohnerin dieser Burg. Die Burg ist sicherlich ein Gusto Stückerl – im Spitzer Graben! Wir werden hier eine gemütliche Rast machen und wenn das Wetter passt, können wir uns auf der Terrasse stärken.
    Natürlich müssen wir aber auch auf die Ruine Hinterhaus – diese können wir nicht auslassen! Am späten Nachmittag Rückkehr nach Weissenkirchen und Zeit zur freien Verfügung.

    WANDERUNG: ca. 13 /15km / ca. 5h – 6h (ca. + 240 / – 240 Höhenmeter)

  • 4. Tag: Naturpark Jauerling – Wallfahrtskirche Maria Laach – Gossam

    Heute geht es in luftige Höhen. Der Jauerling mit seinen 960 Höhenmetern ist die höchste Erhebung nicht nur in der Wachau sondern entlang des ganzen Donauverlaufes! Der Jauerling gilt für die Wachauer als Nah-Erholungsgebiet / Lunge der Region! Konstant bläst eine kühle Brise über den Jauerling in den Donauraum hinunter.
    Wir starten vom Jauerling aus und heute geht es stetig leicht bergab. Von einer ganz anderen Seite präsentiert sich hier die Wachau! Unterwegs kommen wir durch den Wallfahrtsort Maria Laach. Es birgt noch einen schönen gotischen Altar. Von hier führt der Weg dann ein Stückchen durch den Wald zu einem wahrlich versteckten Juwel, nämlich der Burgkirche Gossam. Diese geht auf das 11. Jhd. Zurück und war einst ein wichtiger Kreuzungspunkt am Weg vom Waldviertel in die Wachau. Im Mittelalter war es ein wichtiger Platz für Pilger und Handelsleute die hier um Schutz hier beteten. Heute ist es ein vergessener Ort – selbst viele Einheimische kennen diese kleine Burgkirche nicht. Für mich persönlich ist es ein magisch wirkender Platz.

    WANDERUNG: ca. 14 km / ca. 6h – 7h (ca. – 740 / + 140 Höhenmeter)

  • 5. Tag: Melk

    Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen vom Herzen der Wachau! Nach kurzer Fahrt erreichen wir Melk! (Gäste, welche mit dem Auto angereist sind, fahren bitte selbständig nach Melk) die anderen werden mit einem Miettaxi transportiert!
    Die Stadt Melk liegt oftmals im Schatten des Stiftes, aber gerade die Altstadt von Melk bietet einige kleine hübsche Winkeln und Gassen, die wir im Rahmen einer ausführlichen Stadtführung kennen lernen werden. Nach der Führung heißt es Abschied nehmen.

    Ende der Veranstaltung ca. 11.30 Uhr

    Da viele Gäste bereits das Stift Melk kennen und besichtigt haben, habe ich es bewusst nicht fix in das Programm mit eingeplant. Man kann aber am Nachmittag jederzeit ein Individual Ticket kaufen und dieses besichtigen.

     

     

Leistungen

Inkludierte Leistungen:
  • 4x Wanderungen im UNESCO Weltkulturerbe und entlang des Jakobsweges
  • Ausführliche Stadtführung in Melk
  • Besichtigung der Kartause Aggsbach
  • Besuch der Burgruine Aggstein
  • Kirchen: Maria Langegg, Burgruine Gossam und Wallfahrtskirche Mara Laach
  • Rollfähre: St. Lorenz – Weissenkirchen
  • Linienbus Fahrten: Arnsdorf – Kartause / Hofarnsdorf – Arnsdorf
  • Linienbus Fahrten: Weissenkirchen – Spitz – Weissenkirchen
  • Fahrt auf den Jauerling (Taxi / Mietwagen)
  • Diverse Spenden / Eintritte
Nicht inkludiert:
  • Persönliche Ausgaben
ARR Reiseleitung/Fremdenführung: Christine Emberger
Preise: 

Preis ohne Unterkunft / € 240,-

Preis mit Nächtigung im Winzerhof & Gästehaus Bernhard (Weissenkirchen) / € 430,- pro Person im DZ

Preis mit Nächtigung im Gästehaus & Heuriger Turm Wachau (Weissenkirchen) / € 490,- pro Person im DZ

 

Besondere Hinweise

Gute Wanderschuhe/Sportschuhe!

Unsere Wanderungen dauern immer einige Stunden! Technisch sind diese nicht schwierig. Meist gehen wir auf Weinberg-Güterwegen und manchmal folgen wir kleinen Waldwegen

Wir raten dennoch gutes Schuhwerk mitzunehmen! Wir werden viel zu Fuß erkunden, um schöne Städte, Dörfer, Kirchen, Innenhöfe, Gassen, Welterbesteige usw. zu erleben.

Aufgrund von Wetter, Wegbeschaffenheit können Wanderungen abgeändert werden (kürzer oder auch länger)

Achtung:

Sollten es aufgrund von Covid-19 zu neuen Verordnungen und Bestimmungen kommen, behalten wir uns Abänderungen der Tour oder Besichtigungen (speziell im Innenbereich) vor.

Termine und Preise

Reisetermin
Verfügbarkeit
Preis ab
EZZ
Reiseleiter
Mi, 27.10.2021 - So, 31.10.2021
verfügbar
Preis ab: 240,00 € (ohne Anreise)
EZZ: