Telefon: +43-2732-22312
Mail: info@arr.at


  • Afrika
  • Marokko
  • Orient
  • Abenteuerreise
  • Erlebnisreise
  • Wandern/Trekking
  • Zelt-Übernachtungen

Marokko – Sternschnuppen der Wüste

Wüstenvielfalt im Oued Draa-Gebiet
Reisedauer: 9 Tage

ARR-Reisebarometer

Natur
●●●●○

Kultur
●●○○○

Komfort
●●●○○

Muße
●●●●○

Aktiv
●●●●○

Dromedare schaukeln vor uns, wir stapfen hinterher. Mit Halbnomaden ziehen wir durch Dünen und Oasen, durch Stein- und Felswüste. Und sind dabei, wenn unsere Führer ihre Teezeremonie abhalten. In aller Ruhe.
Der Abendhimmel leuchtet rosa, violett, hellblau. Der Duft von frischem Fladenbrot weht über den Lagerplatz, ein Moula-Moula-Vogel betrachtet die Szenerie. Wir trinken gemütlich einen Tee – haben Zeit. Die vermeintliche Leere öffnet den Blick für Details, nichts lenkt ab. Gleich legt sich die Nacht übers Camp, die Stille ist greifbar. Unzählige Sterne funkeln am Firmament. Nirgendwo, so sagt man, ist der Sternenhimmel so schön wie in der Wüste.
Als Karawane ziehen wir mit Berbern und Dromedaren von Camp zu Camp. Am Horizont erheben sich Sanddünen, vom Wind geformte Skizzen. Gehen. Schritt für Schritt in die weite Ebene, durch Oasen, Dünen, Stein- und Felswüste. Licht und Sonne. Spuren von Käfern im Sand, Wogen des Wüstengrases.
Einzigartige Einblicke in ihr Nomadenleben gewähren uns unsere Wüstenführer: Sei es, dass wir dabei sein dürfen, wenn Lahoucine gemächlich den Tee zubereitet. Wenn Koch Ahmed spontan zu Gesangs- und Tanzeinlagen aufgelegt ist. Und erst, wenn er auftischt, was er im Küchenzelt aus den Packtaschen der Kamele gezaubert hat…
Am Ende geht es zurück nach Marrakesch. Hier schlendern wir durch verwinkelte Gassen, saugen die Düfte der Gewürze auf und entdecken feinst verzierte Koranschulen.
Diese Wüstenschnupperreise richtet sich an Gäste, die in kurzer Zeit Marokkos Wüste mit ihrer Formenvielfalt erwandern wollen. Viele unserer Wüstenwanderer fühlen sich hinterher, als wären sie nicht eine Woche weg gewesen – sondern ein Monat.

Reiseablauf

Reiseablauf im DetailTagesübersicht
  • 1.Tag: Anreise

    Transfer zum Hotel in der Medina von Marrakesch.
    Übernachtung in einem landestypischen Hotel/Riad (-/-/-)

  • 2. Tag: Marrakesch

    Der Djemaa el Fna ist wohl der lebendigste und berühmteste Platz Afrikas. Jeden Tag von Neuem findet hier ein großes Freiluftspektakel statt, mit Akrobaten, Schlangenbeschwörern, Märchenerzählern, Wunderheilern, Garküchen und vielen Attraktionen mehr. Aber die Stadt bietet noch weitere Eindrücke wie aus „1001 Nacht“: Paläste und unendlich fein verzierte Koranschulen, verwinkelte Gassen in der Medina, Gewürze und Düfte, Gärten und Palmenhaine. Einführung, Orientierung und halbtägiger, deutschsprachiger Stadtspaziergang.
    Diesen Tag in Marrakesch werden wir je nach Situation vor Ort am Beginn der Reise belassen oder nach dem Trekking einplanen. In diesem Fall wäre folgendes Programm vorgesehen: 2. Tag, Fahrt in die Wüste. 7. Tag, zurück von der Wüste nach Marrakesch und am 8. Tag, Marrakesch. Übernachtung in einem landestypischen Hotel/Riad (F/-/-)

  • 3. Tag: Reise zum Palmenhain nach M'Hamid

    Früh am Morgen brechen wir Richtung Süden auf. Fahrt über den eindrucksvollen Tizi-n-Ticka-Pass (2.260 m) im Minibus oder Landrover. Wir lassen Marrakesch hinter uns, die Landschaft öffnet sich und gibt den Blick frei auf die verschneiten Bergketten des Hohen Atlas. Vorbei an Dörfern und Terrassenfeldern erreichen wir den Pass, fahren weiter, der Sahara entgegen. Die Täler werden breiter, nach Ouarzazate fahren wir weiter südwärts über den Tizi-n-Tinifift (1.680 m) ins fruchtbare Draatal mit seinen alten Kasbahs, Dörfern, Palmen und Oasen. Nach Zagora erblicken wir die ersten Dünen, fahren zur Oase von M‘Hamid. Einer Fata Morgana gleich treffen wir auf unser Begleitteam und richten das erste Camp am Ausgang des Palmenhains ein.
    Wanderung: ca. 45 Min Gehzeit Fahrzeit: ca. 9 Std. Übernachtung im Camp (F/M/A)

  • 4.-7. Tag: 4 Tage Wüstentrekking

    Wir lassen die besiedelten Gebiete hinter uns, richten unseren Blick nach vorne und wandern in die unendlich erscheinende Weite der Sahara. Unser Gepäck wird auf Lastkamele verladen. Die folgenden Tage brauchen wir nur mehr unsere Tagesrucksäcke zu tragen. Wir ziehen als Karawane mit Dromedaren und Berbern durch die Weite der Wüste. Wir fassen Schritt für Schritt achtsam Fuß und schlagen in den Dünen unsere Zelte für die Wüstennacht auf. Sonnenuntergang im Sandmeer und Übernachtung unter dem eindrucksvollen Sternenhimmel im Orient. Nach einem feinen Frühstück draußen packen wir unsere Siebensachen zusammen und gehen Richtung Nordwesten in die Landschaft hinein. Ein Blick zurück – vielleicht auf die stolzen Kamele mit ihrem schaukelnden Gang, die uns mit dem Gepäck folgen. Palmenhaine, kleine Wasserbassins zwischen den Felsen, Schirmakazien, Schotter, Wasserstellen säumen unseren Weg. Eine Bergkette und der Sonnenstand dienen uns zur Orientierung. Wir tauchen langsam ein in eine andere Zeit- und Raumdimension, bestimmt durch den Tag-Nacht-Rhythmus, die regelmäßigen Pausen und Mahlzeiten sowie das Gehen in der Weite. Wir entdecken die unterschiedlichen Gesichter der Wüste und erhalten dank unserer Begleiter Einblicke in das Leben der Menschen in dieser mächtigen Landschaft. Sprachmelodien, Gestik, die Art sich zu bewegen, das Lachen, die köstlichen Gerüche der Mahlzeiten, die Stille um uns und die Weite machen diese Tour zu einem sinnlichen Erlebnis. Am Horizont erheben sich große Sanddünen, weich geschwungene Linien, vom Wind geformte Skizzen – für uns Inbegriff der Wüste. Wir verweilen in der Dünenlandschaft, erklimmen die Kante der großen Düne, genießen die Aussicht über ein endlos scheinendes Sandmeer und sausen den Sandhügel runter, ziehen eine Schlaufe um die nächsten kleineren Dünen und haben wieder festeren Boden unter den Füßen. Die Spuren der Käfer, das Wogen des Wüstengrases sowie die vom Wind gestalteten Sandoberflächen beeindrucken durch ihre filigrane Feinheit. Am Abend genießen wir das weiche Licht auf den Dünen. Nach einem liebevoll zubereiteten und einladend dekorierten Abendessen schlafen wir nach einem letzten Blick zu den Sternen zufrieden und erfüllt von neuen Bildern und Farben ein. Wanderung: 4-6 Std. Gehzeit bei unterschiedlicher Bodenbeschaffenheit Übernachtung in Camps (F/M/A)

  • 8. Tag: Fahrt über den Hohen Atlas nach Marrakesch

    Am frühen Morgen verabschieden wir uns von unseren Begleitern und ihren Tieren. Viele kleine Oasen säumen nun unseren Weg über Foum Zguid zum Hohen Atlas. Noch erscheint uns das Sitzen im Landrover, die schon fast vergessene Schnelligkeit der vorbeiziehenden Bilder, ungewohnt. Wir lassen die Wüste zurück, nehmen jedoch unvergessliche Eindrücke mit. Nach der abwechslungsreichen Fahrt erreichen wir gegen Abend die uns bereits ein wenig vertraute Stadt Marrakesch. Fahrzeit: ca. 3,5 Std. Landrover, ca. 6,5 Std. Minibus Übernachtung in einem landestypischen Hotel/Riad (F/M/-)

  • 9. Tag: Marrakesch – Europa

    Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Europa – oder Verlängerungstage. (F/-/-)

Leistungen

Inkludierte Leistungen:
  • Linienflug nach Marokko. Abflüge ab Wien, München und Frankfurt im Preis inkludiert. Weitere europäische Städte auf Anfrage gerne möglich (ev. Aufzahlung)
  • inkl. Flughafensteuern ab Wien, München oder Frankfurt
  • Unterbringung laut Programm im Doppelzimmer bzw. im 2-Personen-Zelt
  • Begrüßung, Orientierung und ½ Tag Stadtspaziergang in Marrakech
  • Gepäcktransport mit Lastdromedaren bei der Trekkingtour
  • Koch und gesamte Campingausstattung (Zelte, Schaumstoffmatten, Küchenutensilien, Toilettenzelt) während der gesamten Tour
  • auf der gesamten Tour Vollpension, ausgenommen in Marrakech nur Frühstück
  • Führung und Betreuung durch einen geprüften, lizenzierten einheimischen Bergführer, deutschsprechend
  • alle Transfers lt. Programm
Nicht inkludierte Leistungen:
  • zusätzliche Kosten bei Krankheit, Bergrettung, Änderung der Route durch höhere Gewalt bzw. Flugzeitverschiebungen
  • Ausgaben persönlicher Natur wie Getränke, Souvenirs, Trinkgelder
  • Impfungen, Versicherungen, etc.
  • Trinkgelder für die Crew
  • Hauptmahlzeiten in Marrakech (ca. EUR 10,- / Mahlzeit)
  • 50 % des Einzelzimmerzuschlages bei Buchung eines ½ DZ, sollte kein(e) weiterer(e) TeilnehmerIn gefunden werden
Teilnehmer: 4 – 14 Personen
Veranstalter:  Weltweitwandern

Extras

Ihre zusätzlichen ARR-Vorteile:
Frühbucher-Rabatt:
Sollten Sie diese Reise bis spätestens 6 Monaten vor Abreise buchen, gewähren wir Ihnen folgende Rabatte:
Reisegrundpreis € 500,- bis € 999,- / Rabatt von € 15,-
Reisegrundpreis € 1.000,- bis € 1.999,- / Rabatt von € 30,-
Reisegrundpreis € 2.000,- bis € 2.999,- / Rabatt von € 50,-
Reisegrundpreis über € 3.000,- / Rabatt von € 75,-
Halbes Doppelzimmer:
Die Aufzahlung auf ein Einzelzimmer kann oft ziemlich hoch sein. Als preisgünstige Alternative bieten wir Ihnen die Möglichkeit bis zu drei Monate vor Abreise ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Findet sich kein gleichgeschlechtlicher Mitreisender übernehmen wir 50% der Aufzahlung für das Einzelzimmer und Sie kommen in den Genuss der Alleinbenützung zum halben Preis.
Dies gilt nicht für Reisen, die von anderen Veranstaltern durchgeführt werden bzw. bei Reisen wo es ausdrücklich ausgeschlossen ist.

Termine und Preise

Reisetermin
Verfügbarkeit
Preis ab
EZZ
Reiseleiter
Sa, 03.10.2020 - So, 11.10.2020
ausgebucht / geschlossen
Preis ab: 1.490,00 €
EZZ: 125,00 €
Sa, 17.10.2020 - So, 25.10.2020
verfügbar
Preis ab: 1.490,00 €
EZZ: 125,00 €
Sa, 24.10.2020 - So, 01.11.2020
verfügbar
Preis ab: 1.490,00 €
EZZ: 125,00 €
Sa, 31.10.2020 - So, 08.11.2020
verfügbar
Preis ab: 1.490,00 €
EZZ: 125,00 €
Sa, 07.11.2020 - So, 15.11.2020
verfügbar
Preis ab: 1.490,00 €
EZZ: 125,00 €
Sa, 21.11.2020 - So, 29.11.2020
verfügbar
Preis ab: 1.490,00 €
EZZ: 125,00 €
Sa, 05.12.2020 - So, 13.12.2020
verfügbar
Preis ab: 1.490,00 €
EZZ: 125,00 €
Sa, 19.12.2020 - So, 27.12.2020
verfügbar
Preis ab: 1.570,00 €
EZZ: 125,00 €
Di, 29.12.2020 - Mo, 06.01.2020
verfügbar
Preis ab: 1.570,00 €
EZZ: 125,00 €