Telefon: +43-2732-22312
Mail: info@arr.at


  • Afrika
  • Marokko
  • Kulturreise

Marokko – Die klassische Reise mit Marrakesch und Casablanca

Die klassische Reise mit Marrakesch und Casablanca
Reisedauer: 12 Tage
Marokko (Foto: Bernhard Brenner)

ARR-Reisebarometer

Natur
●●●○○

Kultur
●●●○○

Komfort
●●●○○

Muße
●●○○○

Aktiv
●○○○○

Marokko, das ist orientalische Exotik pur! In den Königsstädten Fès und Marrakesch erleben Sie die bunte, geheimnisvolle Welt der Souks. Casablanca und Rabat wirken modern, doch in den Berberdörfern des Hohen Atlas und in den Oasen der Sahara scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Unvergleichlich die landschaftliche Vielfalt: Marokko vereint alle nur erdenklichen Landschaftsformen vom Hochgebirge bis zur Wüste. Wir haben viele besondere Momente in dieser Reise inkludiert: den Besuch der römischen Ruinen von Volubilis, einen atemberaubenden Sonnenaufgang in den Sanddünen der Sahara u.v.m. Ein Höhepunkt dieser Studienreise ist der Besuch des „Anima“-Gartens von André Heller: Diese außergewöhnliche Sehenswürdigkeit wird als einer der schönsten und fantasievollsten Gärten der Welt beschrieben, ein wahrlich magischer Ort, der den Besucher in Staunen versetzt.

Reiseablauf

Reiseablauf im DetailTagesübersicht
  • 1. Tag: Wien – Marrakesch

    Direktflug mit Austrian Airlines von Wien nach Marrakesch. Transfer ins Hotel und erster Rundgang durch die Altstadt. (A)

  • 2. Tag: Marrakesch – Märchenstadt aus 1001 Nacht

    Marrakesch, die Oasenstadt vor der eindrucksvollen Kulisse des Hohen Atlas, ist das Handelszentrum des Südens mit den größten Souks des Landes. Im Gegensatz zu den arabischen Städten des Nordens ist Marrakesch eine Gründung der Berber. Wir besuchen u.a. den herrlichen Majorelle-Garten*, gestaltet von Yves St. Laurent, und die berühmte Koutoubia-Moschee (Außenbesichtigung). Das Gebäude ist ein Meisterwerk maurischer Architektur. Ihr Minarett, ein Wahrzeichen des Landes, ragt wie ein steinerner Monolith in den Himmel. Vorbei am ältesten Tor der Stadtmauer kommen wir zu den Saadier-Gräbern. Wir besuchen das Dar-Si-Said-Museum*, das zu den besten Museen des Landes gehört, und den Bahia-Palast*. Nach der Mittagspause unternehmen wir einen Spaziergang durch die Souks zum faszinierendsten Marktplatz Afrikas, Djemaa el Fna, wo ab dem späten Nachmittag ein buntes Treiben von Händlern, Märchenerzählern, Gauklern, Kartenlegern und  Schlangenbeschwörern herrscht. (F/A)

  • 3. Tag: Casablanca

    Am Vormittag Fahrt über die gut ausgebaute Autobahn nach Casablanca, wo wir eine Panoramastadtrundfahrt unternehmen. Die Hassan-II.- Moschee ist die Hauptsehenswürdigkeit der Stadt. Sie ist die fünftgrößte Moschee der Welt und bietet Platz für 25.000 Personen. Am Abend besteht die Möglichkeit, im berühmten Rick’s Café zu speisen (fakultativ). Es ist eine Nachbildung des gleichnamigen Schauplatzes aus dem Film Casablanca mit Ingrid Bergman und Humphrey Bogart. Rick’s Café befindet sich in einem prächtigen Herrenhaus aus den 1930ern. Das Innere ist ganz in einem kolonialen Art-déco-Stil gehalten. (F)

  • 4. Tag: Rabat & Meknès

    Fahrt nach Rabat, das auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurückblickt. Wir besichtigen u.a. das Mausoleum* von Mohammed V., der das moderne Marokko begründete, die unvollendete Moschee mit dem Hassanturm, das Archäologische Museum* mit allen wichtigen Funden des Landes und die römischen Ausgrabungen der Chella* (Forum, Tempel, Läden und Bäder). Vorbei an knorrigen Korkeichen führt die Strecke nach Meknès, der Residenzstadt von Sultan Moulay Ismail. Der Sultan hatte grandiose Pläne für seine Hauptstadt, viele der unter seiner Herrschaft begonnenen Bauten sind noch erhalten, darunter das schönste Stadttor des Landes („Bab Mansour“) und das prächtig dekorierte Mausoleum. (F/A)

  • 5. Tag: Ausflug in die Antike: Volubilis

    Am Vormittag unternehmen wir einen Rundgang durch Meknès. Wir besichtigen u.a. den Palastbezirk, die ehemaligen Getreidespeicher und die Koranschule Bou Inania. Kostbare Materialien und prächtiges Dekor verbinden sich hier zu einem harmonischen Gesamtbild. Weiterfahrt in die Heilige Stadt Moulay Idriss, wo wir die Grabanlage des ersten marokkanischen Sultans Idriss I. sehen (Außenbesichtigung). Bis 1917 durfte kein „Ungläubiger“ den Wallfahrtsort betreten. Schließlich kommen wir nach Volubilis*. Die Hauptstadt der antiken römischen Provinz Mauretania bietet einen einmalig schönen Rundblick auf die umliegenden Berge und Täler. Die Römer bezogen aus Marokko Getreide, Olivenöl und Elfenbein. Ihre Verwaltungsstadt bestand unter anderem aus Forum, Kapitol, Thermen und Triumphbogen. Zu den Hauptsehenswürdigkeiten gehören eine römische Ölmühle sowie das „Haus des Orpheus“ mit herrlichen Bodenmosaiken.

    Am Nachmittag treffen wir in Fès ein, der ältesten und bedeutendsten der vier Königsstädte Marokkos. Zwei Übernachtungen. (F/A)

  • 6. Tag: Königsstadt Fès

    Fès ist bis heute das religiöse, politische und kulturelle Zentrum des  Landes. Die Medina (Altstadt) wurde Anfang des 9. Jh. gegründet und ist so gut wie unberührt erhalten geblieben (UNESCO-Weltkulturerbe). Wir spazieren durch die Gassen der Färber, Kupferschmiede und Gerber. Auf dem Gewürzmarkt verbindet sich der Duft von Minze, Safran und Dutzender anderer Aromen zu einer köstlichen Mischung. Im Kairaouine-Bezirk besichtigen wir die Koranschule Attarine*, eine der ältesten und schönsten der arabischen Welt. Nach der Mittagspause unternehmen wir einen Rundgang durch die Neustadt, wo wir die Portale der riesigen Palastanlagen bestaunen. (F/A)

  • 7. Tag: Über den Hohen Atlas nach Erfoud

    Auf abwechslungsreicher Strecke erreichen wir die immergrünen Zedernwälder  des Mittleren Atlas. Über den Col-du-Zad-Pass (2.178m) geht es nach Midelt, bevor wir den Hauptkamm des Hohen Atlas  überqueren. Durch Felsenschluchten und Flussoasen (Stopp an der Blauen Quelle von Meski) gelangen wir nach Erfoud, den Hauptort der Oase Tafilatet. (F/A)

  • 8. Tag: Durch die Wüste nach Tinerhir

    Wer möchte, fährt frühmorgens mit dem Geländewagen zu den Sanddünen von Merzouga (fakultativ). Erg Chebbi ist 150 Meter hoch und zieht sich kilometerweit hin. Bei Sonnenaufgang bietet sich uns ein intensives  Farbenspiel. Weiterfahrt zum Südrand des Hohen Atlas, in den Karawanenort Rissani, wo wir das Mausoleum des Ahnherrn der Alawitendynastie und den Ksar sehen (Außenbesichtigung). Bei Tinerhir haben wir Gelegenheit, die Todraschlucht zu bestaunen. Übernachtung in Tinerhir.(F/A)

  • 9. Tag: Über die Straße der Kasbahs nach Ouarzazate

    Fahrt durch das wildromantische Flusstal des Dades, ein spektakulärer Höhepunkt unserer Rundreise. Hier können wir die unzähligen majestätischen Lehmburgen der Berber bewundern, die sich wie Perlen aneinanderreihen. Mühsam rangen die Bewohner dem Gelände den Raum für ihre Gärten und Felder ab. Mit Kleinbussen fahren wir in die spektakuläre Schlucht, um das Landschaftsbild besser bewundern zu können. Am späten Nachmittag erreichen wir Ouarzazate, ehemals eine Militärgarnison der Franzosen, heute eine ruhige Provinzhauptstadt. In der Nähe von Ouarzazate befinden sich mehrere Filmstudios, darunter die Atlas Corporation Studios. Zu den bekanntesten Filmen, die in Ouarzazate gedreht wurden, gehören zahlreiche Monumentalverfilmungen, darunter „Gladiator“ und „Das Jesus Video“. (F/A)

  • 10. Tag: Burgen, Berge, Pässe

    Wir besuchen die gut erhaltene Kasbah von Aït-Ben-Haddou* (UNESCOKulturdenkmal).  Der Ort war schon oft Kulisse für Hollywoodfilme. Anschließend Fahrt über die großartige Gebirgslandschaft des  Hohen Atlas nach Marrakesch. Am Tizi-n-Tichka-Pass erreichen wir eine Höhe von 2.260m und genießen den atemberaubenden Ausblick. Abends Ankunft in Marrakesch. Zwei Übernachtungen. (F/A)

  • 11. Tag: Das Paradies auf Erden: André Hellers Garten

    Im wasserreichen, fruchtbaren Ourika-Tal hat André Heller auf dem  Gelände einer ehemaligen Rosenfarm seine Vorstellung eines „Paradiesgartens“ verwirklicht. „Anima“ ist ein sieben Hektar großer Garten, in dem kostbare Pflanzen und vor dem Aussterben bedrohte Tiere eine neue Heimat finden. Flanieren Sie auf schattigen Wegen zwischen wundervollen Bäumen, zu Pavillons, Skulpturen und genießen Sie die opulente Gartenanlage und den Blick auf den schneebedeckten Hohen Atals. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung! (F/A)

  • 12. Tag: Marrakesch – Wien

    Freizeit bis zum Flughafentransfer. Je nach Abflugzeit haben Sie noch Gelegenheit, einen Spaziergang durch die Souks zu unternehmen. Rückflug nach Wien. (F)

Leistungen

Zuschlag Kleingruppe bei 15-19 Pers. / € 169,- 

Inkludierte Leistungen:
  • Linienflüge Wien – Marrakesch – Wien (Direktflüge mit Austrian Airlines in der Economy-Klasse)
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • Transfers/Rundreise in einem bequemen Reisebus mit Klimaanlage
  • Übernachtungen in guten Hotels (nationale Kat. 4*)
  • Verpflegung lt. Programm: 11x Frühstück, 10x Abendessen
  • Besichtigungen und Eintritte laut Programm (mit * gekennzeichnet): Mausoleum von Mohammed V., Archäologisches Museum/Rabat, Chella/Rabat, Archäologischer Park Volubilis, Koranschule Attarine, Kasbah von A.-Benhaddou, Dar-Si-Said-Museum, Bahia-Palast, Majorelle-Garten
  • Ausflug in die Dades-Schlucht
  • Ausflug in A. Hellers Garten „Anima“
  • Informationsmaterial (1 Ausführung/Zimmer)
  • Teilweise örtliche, deutschsprachige Führer
  • Qualifizierte Studienreiseleitung: Alexander Kriegelstein, Mag. Patrick Hierner, Mag. Eugen Culjak (Änderungen vorbehalten!)
Nicht inkludierte Leistungen:
  • Trinkgelder
  • Versicherung
  • Ausflug mit Geländewagen zum Erg Chebbi (p.P. € 35,-)
Teilnehmer: 15 – 26 Personen
Veranstalter:  Ruefa Kultur- und Studienreisen

Besondere Hinweise

Vom 22.03. bis 21.04.2023 ist Ramadan.

Extras

Ihr zusätzlicher ARR-Vorteil:
Frühbucher-Rabatt:
Sollten Sie diese Reise bis spätestens 6 Monaten vor Abreise buchen, gewähren wir Ihnen folgende Rabatte:
Reisegrundpreis € 500,- bis € 999,- / Rabatt von € 15,-
Reisegrundpreis € 1.000,- bis € 1.999,- / Rabatt von € 30,-
Reisegrundpreis € 2.000,- bis € 2.999,- / Rabatt von € 50,-
Reisegrundpreis über € 3.000,- / Rabatt von € 75,-

Termine und Preise

Reisetermin
Verfügbarkeit
Preis ab
EZZ
Reiseleiter
Sa, 18.03.2023 - Mi, 29.03.2023
verfügbar
Preis ab: 1.590,00 €
EZZ: 288,00 €
Sa, 08.04.2023 - Mi, 19.04.2023
verfügbar
Preis ab: 1.590,00 €
EZZ: 288,00 €
Sa, 13.05.2023 - Mi, 24.05.2023
verfügbar
Preis ab: 1.490,00 €
EZZ: 288,00 €
Sa, 16.09.2023 - Mi, 27.09.2023
verfügbar
Preis ab: 1.590,00 €
EZZ: 288,00 €
Sa, 07.10.2023 - Mi, 18.10.2023
verfügbar
Preis ab: 1.590,00 €
EZZ: 288,00 €
Sa, 28.10.2023 - Mi, 08.11.2023
verfügbar
Preis ab: 1.590,00 €
EZZ: 288,00 €