Telefon: +43-2732-22312
Mail: info@arr.at


  • Europa
  • Italien
  • Feste
  • Fotoreise

Fotoreise Sardinien mit Sant‘ Efisio-Fest

Fotoreise mit Franz Gerdl
Reisedauer: 9 Tage
Italien, Sardinien, Sant‘ Efisio-Fest (Foto: Franz Gerdl, ARR Reisen)

ARR-Reisebarometer

Natur
●●●○○

Kultur
●●●○○

Komfort
●●●○○

Muße
●●●○○

Aktiv
●○○○○

Die zweitgrößte Insel im Mittelmeer ist aufgrund ihrer landschaftlichen Vielfalt fast einem Micro-Kontinent gleichzusetzten und ihre eindrucksvollsten Küstenlandschaften befinden sich im Nordwesten der Insel. Die bizarren Granitformationen rund um das Capo Testa im Norden und die spektakuläre Landzunge des Capo Caccia mit seinen steilen Felsklippen im Westen sind nur zwei der Highlights, die uns auf dieser Reise erwarten.
Neben der entspannten Landschaftsfotografie erwarten uns aber auch spannende Orte und ein farben- und lebensfrohes Fest zu Ehren des Heiligen Ephisius, wo wir mit dem erfahrenen Tourismus- und Reisefotografen Franz Gerdl eine dynamische Reisereportage mit Menschen und Folklore erarbeiten können.

Reiseablauf

Reiseablauf im DetailTagesübersicht
  • 1. Tag: Wien – Olbia – Dorgali

    Flug von Wien nach Olbia. Anschließend kurze Fahrt nach Dorgali. Wir nützen dort das späte Nachmittagslicht und versuchen das Bergdorf gekonnt in Szene zu setzen. Unterwegs Abendessen in unserer Unterkunft bei Dorgali. (-/-A)

  • 2. Tag: Dorgali – Schlucht Gola Su Gorroppu – Orgosolo – Dorgali

    Am Morgen unternehmen wir eine leichte Wanderung zur Schlucht Gola Su Gorroppu, deren ca. 300 m hohen Felswänden zu den höchsten von Europa zählen. Der Rui Flumineddu hat sich hier tief in das Karstgebirge hineingeschnitten. Am Nachmittag fahren wir nach Orgosolo, einst ein berüchtigtes Banditendorf in der Barbagia, das sich heute als modernes, sozialkritisches Bilderbuch präsentiert. Seit Ende der 1960er Jahre entstanden zahlreiche Wandgemälde, die den Widerstand gegen den Faschismus, den Kapitalismus, den Krieg, das Wettrüsten, den Hunger und gegen die Apartheid aufzeigen. Mehr als 150 sozialkritische Murales zieren die Fassaden der sonst eher schlichten und schmucklosen Häuser des Dorfes. Rückfahrt nach Dorgali und Übernachtung. (F/-/A)

  • 3. Tag: Dorgali – Baunei – Genna Silana Pass – Cagliari

    Wir folgen der alten SS125 durch den landschaftlichen reizvollen Südosten der Insel nach Baunei, von wo wir einen atemberaubenden Blick auf die Küste und auf das gebirgige Landesinnere genießen können. (Thema: Landschafts- und Panoramafotografie). Im Laufe des Nachmittags erreichen wir Cagliari und können mit unseren Vorbereitungen für das Sant’ Efisio Fest beginnen. Unsere Unterkunft befindet sich entweder in Cagliari oder in Capoterra bei Cagliari. (F/-/-)

  • 4. Tag: Cagliari

    Der ganze Tag ist Cagliari und der Fotoreportage des Sant‘ Efisio Festes gewidmet/ Nachmittag Ausklingen mit Stadtfotografie. Wir beginnen früh und suchen uns geeignete Fotospots für den Umzug. Zahlreiche Ortsgruppen in für ihre Dörfer typischen Trachten finden sich schon bald vor Beginn des Festzugs in Cagliari ein, ebenso die prächtig geschmückten Ochsenkarren. Die beste Zeit für Porträts. (F/-/-)

  • 5. Tag: Cagliari – Barumini / Su Naraxi

    Wir verlassen Cagliari und widmen uns fotografisch der Kultur der Nuraghen. Wir besuchen Su Naraxi, den bis heute größten freigelegten Nuraghen-Komplex – wenn man auch das Nuraghendorf dazu zählt. Experten schätzen, dass der Bau der Anlage vermutlich von 1200 bis 500 vor Christus dauerte. Die Burganlage, bestehend aus einem Hauptturm und einer rautenförmigen Bastion mit vier weiteren Türmen an den Ecken, nimmt eine Fläche von über 1000 m2 ein. Am Nachmittag begeben wir uns auf die Hochebene Giarra di Gesturi, die der Wirklichkeit entrückt zu sein scheint. Zistrosen, Korkeichen, verlassene Bauten aus der Vorzeit, stille Seen und wilde Pferde prägen das Bild dieses Naturreservats. Übernachtung in Barumini. (F/-/-)

  • 6. Tag: Barumini – Bosa – Alghero

    Wir fahren ins kleine Städtchen Bosa, wo das Altstadtviertel „Sa Costa“ mit seinem Gewirr an Gassen und Laubengängen besonders schöne Fotomotive bietet. Nach einer gemütlichen Mittagspause unternehmen wir eine Küstenfahrt nach Alghero mit Fotostopps. „Blaue Stunde“ in Alghero. Übernachtung in Alghero. (F/-/-)

  • 7. Tag: Alghero – Capo Caccia – Castelsardo

    Fahrt ans Capo Caccia mit Landschaftsfotografie. Anschließend setzen wir unsere Fahrt nach Castelsardo fort, das aufgrund seiner Lage besonders fotogen wirkt. Ort- und Küstenfotografie, „Blaue Stunde“. Übernachtung in Castelsardo. (F/-/-)

  • 8. Tag: Castelsardo – Nordküste – Santa Teresa di Gallura

    Wir verlassen Castelsardo und fahren, unterbrochen von Fotostopps, durch die idyllische Gallura, ein Granithochplateau mit knorrigen Korkeichenwäldern, unberührte Natur zu Füßen des Monte Limbara. Typsich für die Region sind die unverputzten Granitwände der Häuser. Am Nachmittag erreichen wir Santa Teresa di Gallura. Wir nützen dort das späte Nachmittagslicht und versuchen die bizarr verwitterten Felsformationen am Capo Testa in Szene zu setzen. (F/-/-)

  • 9. Tag: Santa Teresa di Gallura – Olbia – Wien

    Wir fotografieren heute abermals in den imposanten Granitlandschaften der Gallura, diesmal am Capo Testa. Bei günstiger Wetterlage lassen sich sogar die südlichen Küstenabschnitte Korsikas erkennen. (F/-/-)

Leistungen

Inkludierte Leistungen:
  • Flug ab/bis Wien inkl. Taxen und Gebühren
    (andere Abflugsorte auf Anfrage)
  • Rundreise mit einem Kleinbus (vom Reiseleiter gelenkt)
    Ab dem 7. Teilnehmer wird die Gruppe auf zwei Fahrzeuge aufgeteilt
  • 7x Übernachtung in guten Mittelklassehotels auf Basis Doppelzimmer, Du/WC
  • 1x Übernachtung in einem Agriturismo in Dorgali auf Basis Doppelzimmer, Du/WC
  • Verpflegung wie tageweise angegeben (F=Frühstück, M= Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintritte: Burg Malaspina in Bosa; Su Naraxi
  • ARR-Reiseleitung und fotografische Betreuung durch Franz Gerdl
Nicht inkludierte Leistungen:
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
Teilnehmer: 5 – 10 Personen

Besondere Hinweise

Aus fotografischer Sicht wird diese Reise eine spannende Mischung aus lebhafter Reportage- und genussvoller Landschaftsfotografie darstellen.

Entspannt und mit viel Zeit werden wir z.B. die imposanten Granitlandschaften im Norden der Insel oder die aussichtsreiche und zu dieser Zeit blühende Küstenlandschaft im Westen fotografieren. Nicht zu vergessen ist auch der sehr interessante Ausflug in die Hochebene Giarra di Gesturri, wo wir mit etwas Glück auch auf Wildpferde treffen, die im Schatten von alten Steineichen in freier Wildbahn leben.

In den attraktiven größeren und kleineren Orten und Städten wie Alghero oder Bosa wollen wir uns der Street- und Available-Light-Fotografie widmen und versuchen ein buntes Reiseportfolio der urbanen Landschaften zu erarbeiten.

Last but not least wird das farbenfrohe und opulente Sant Efisio Fest in Cagliari uns die Gelegenheit bieten, in die verschiedenen Techniken der dynamischen Reportage Fotografie eines Festivals einzutauchen.

Extras

Ihre zusätzlichen ARR-Vorteile:

Frühbucher-Rabatt:
Sollten Sie diese Reise bis spätestens 6 Monaten vor Abreise buchen, gewähren wir Ihnen folgende Rabatte:
Reisegrundpreis € 500,- bis € 999,- / Rabatt von € 15,-
Reisegrundpreis € 1.000,- bis € 1.999,- / Rabatt von € 30,-
Reisegrundpreis € 2.000,- bis € 2.999,- / Rabatt von € 50,-
Reisegrundpreis über € 3.000,- / Rabatt von € 75,-

Halbes Doppelzimmer:
Die Aufzahlung auf ein Einzelzimmer kann oft ziemlich hoch sein. Als preisgünstige Alternative bieten wir Ihnen die Möglichkeit bis zu drei Monate vor Abreise ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Findet sich kein gleichgeschlechtlicher Mitreisender übernehmen wir 50% der Aufzahlung für das Einzelzimmer und Sie kommen in den Genuss der Alleinbenützung zum halben Preis. Dies gilt nicht für Reisen, die von anderen Veranstaltern durchgeführt werden bzw. bei Reisen wo es ausdrücklich ausgeschlossen ist.

Termine und Preise

Reisetermin
Verfügbarkeit
Preis ab
EZZ
Reiseleiter
Do, 28.04.2022 - Fr, 06.05.2022
vergangen
Preis ab: 2.490,00 €
EZZ: 380,00 €