Telefon: +43-2732-22312
Mail: info@arr.at


  • Albanien
  • Europa
  • Fotoreise
  • Fototouren

Fotoreise Vogelparadies Albanien

Fotoreise mit Bernhard Brenner
Reisedauer: 6 Tage

ARR-Reisebarometer

Natur
●●●●○

Kultur
●●●○○

Komfort
●●●○○

Muße
●●○○○

Aktiv
●●●○○
  1. Eine Birdwatching-/Foto-Tour durch albanische Nationalparks und Naturschutzgebiete

Die meisten Menschen besuchen Albanien, um den Sommer am Meeresstrand zu genießen oder in den Bergen wandern zu gehen. Doch immer mehr Fotografen und Ornithologen entdecken den Adriastaat für sich. Das subtropisch-mediterrane Klima und die vielseitige Geomorphologie des Landes schaffen beste Bedingungen für eine bunte Vogelwelt.
So zum Beispiel bildet die Lagune von Karavasta in Zentralalbanien die westliche Grenze des Brutgebietes für Krauskopfpelikane (Pelicanus crispus). Gemeinsam mit dem Fotografen und Albanienkenner Bernhard Brenner entdecken Sie im Rahmen dieser Reise noch viele weitere faszinierende Vogelarten.

Reiseablauf

Reiseablauf im DetailTagesübersicht
  • 1. Tag: Wien – Tirana / So, 21.04.2024

    Am Vormittag Flug nach Tirana. Nach unserer Ankunft fahren wir in den Divjaka-Karavasta-Nationalpark und widmen den ganzen Tag der Erkundung seiner vielfältigen Lebensräume, darunter Lagunen, Sanddünen, Kiefernwälder und landwirtschaftliche Flächen, die jeweils einzigartige Vogelgemeinschaften beherbergen. Der Nationalpark Divjaka-Karavasta ist die Heimat des Dalmatinischen Pelikans (Pelecanus crispus), dem größten Vogel Europas. Hier haben wir die Möglichkeit, diesen majestätischen Vogel bei der Fütterung in der Lagune zu beobachten, zusammen mit anderen Vogelarten wie Zwergkormoranen, Flamingos sowie Gruppen von überwinternden und ziehenden Watvögeln und Enten.

    In den bewaldeten Gebieten haben wir die Möglichkeit, Sperlingsvögel zu beobachten und zu hören, darunter den Sardischen Laubsänger, die Schwanzmeise, die Singdrossel, das Rotkehlchen, den Hausrotschwanz, die Finken und die Drosseln, die in diesem Lebensraum überwintern. Übernachtung in Divjaka. (A)

  • 2. Tag: Monitoring und Habitatsanierung für Flussseeschwalben und Zwergseeschwalben / Mo, 22.04.2024

    Morgendliche Bootsfahrt zur Karavasta-Lagune zur Beobachtung von Brutvögeln wie Zwergseeschwalbe, Flussseeschwalbe, Stelzenläufer, Rotschenkel, Flussregenpfeifer usw. Der Besuch bietet umfangreiche Möglichkeiten zur Vogelfotografie und -beobachtung. Weiterfahrt ins Naturschutzgebiet Vjose Narte. Übernachtung in Panoja  (F/A)

  • 3. Tag: Ganzer Tag im Naturschutzgebiet Vjose-Narte / Di, 23.04.2024

    Ein morgendlicher Ausflug zur Lagune und zu den Salinen beinhaltet die Durchquerung des Hauptdeichs, der die Lagune in zwei Teile teilt. Vjose-Narta ist Albaniens wichtigstes Feuchtgebiet, welches regelmäßig zwischen 2.000 und 4.000 Individuen des Großen Flamingos Schutz bietet und der einzige Ort im Land ist, an dem Brutversuche für diese Art verzeichnet wurden. Neben den Flamingos beherbergt das Gebiet eine reiche und vielfältige Population anderer Vogelarten, insbesondere von Watvögeln wie Säbelschnäblern, Halsband-Pratincole, Möwenschnabelvögeln, Zwergvögeln. Flussseeschwalbe, Stelzenläufer und andere Vögel wie der Große Brachvogel, der Krauskopfpelikan, der Löffler, die Mittelmeermöwe und der ziehende Brachwasserläufer, der Sumpfstrandläufer und die Mittelmeermöwe.

    Neben unserer Erkundung von Wasservögeln werden wir uns auch in die nahe gelegenen Felder wagen, um terrestrische Arten zu beobachten. Hier haben Sie die Möglichkeit, eine Vielzahl von Lerchenarten zu beobachten, darunter die Calandra-Lerche, den Wiesenpieper, die Schopflerche, die Feldlerche und die Grauammer. Darüber hinaus können Sie in den buschigen Gebieten mit dem Sardischen Grasmücken rechnen. Was die Greifvögel betrifft, so können unsere Beobachtungen die Rohrweihe, die Kornweihe, den Merlin und den Wanderfalken umfassen. Im Anschluss fahren wir nach Lezhe. Übernachtung in Lezhe (F/A)

  • 4. Tag: Ganzer Tag im Naturschutzgebiet Kune-Vain-Tale / Mi, 24.04.2024

    Das Kunë-Vain-Tale-Naturreservat ist ein Naturpark im Kreis Lezhë, der vom Fluss Drin geformt wird. Hier haben wir die Möglichkeit, verschiedene Wasservogelarten zu beobachten. Im Fokus stehen die Rohrdommel, verschiedene Reiherarten, Flamingos, Pelikane, verschiedene Entenarten, Blässhühner etc. Die Langschwanzente ist ein Wintergast in der Gegend. Hier werden wir die Wasserflächen zu Fuß umrunden. Der einfache Weg sind ca. 4 Kilometer.
    Die Gegend ist bekannt für die große Präsenz von Rohrweihen, der Fischadler kann auch während des Vogelzugs gesehen werden.
    Im Anschluss Fahrt nach Shkoder. Übernachtung in Shkoder (F/A)

  • 5. Tag: Ganzer Tag am Shkoder See / Do, 25.04.2024

    Mit einem Besuch des einzigartigen Lebensraums Steinsteppe in der Nähe von Koplik starten wir den Tag. Nur sehr wenige Gebiete in Europa sind vergleichbar mit den Steppengebieten, die mit dem Skutarisee verbunden sind. Die albanische Seenlandschaft bietet einen einmaligen weiten Blick über die Steppenebene Fostopoja. Kies, der aus den Bergen stammt, breitet sich bis an die Ufer des Skutarisees zwischen Koplik und Bajsha aus und bildet eine Steinsteppe. Die jüngste Beobachtung einer Zwergtrappe (Tetrax tetrax) ist einer der wichtigsten Indikatoren für solche Steppengebiete in Europa. Der Lebensraum im Ramsar-Gebiet am Skadarsee und entlang der Straße von der Stadt Koplik nach Theth ist ein beeindruckendes Beispiel und vielleicht der am besten erhaltene Lebensraum dieser Art in Europa. Nach einer Mittagspause in der Nähe von Koplik fahren wir weiter zum Skutarisee, wo wir bei Sonnenuntergang Vögel beobachten können. Mittagessen am Ufer des Shkoder-Sees.
    Übernachtung in Shkoder. (F/M/A)

  • 6. Tag: Shkoder – Virpazar (Montenegro) – Podgorica – Wien / Fr, 26.04.2024

    Zeitig am Morgen überqueren wir die Grenze nach Montenegro. Wir werden im Naturschutzgebiet bei Virpazar am See eine morgendliche Bootsfahrt unternehmen. Durch Schilfgürtel geht die Fahrt in die Kanallandschaft des Nationalparks. Wir können eine Vielzahl von Wasservögeln beobachten.
    Nach einem anschließenden Frühstück begeben wir uns auf die Heimreise. Der Flughafen Podgorica ist nur 30 Minuten entfernt. (F)

Leistungen

Inkludierte Leistungen:
  • Flug Wien – Tirana / Podgorica – Wien inkl. Taxen und Gebühren
  • Transfers und Fahrten wie im Programm angegeben
  • Eintritte laut Programm
  • 5x Nächtigung auf Basis Doppelzimmer mit Bad/Dusche u. WC
  • Verpflegung wie im Programm angegeben (F – Frühstück / M – Mittagessen / A – Abendessen)
  • ARR-Reiseleitung und fotografische Betreuung durch Bernhard Brenner
Nicht inkludierte Leistungen:
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • persönliche Reise- und Stornoversicherung
Teilnehmer: 6 – 12 Personen

Extras

Zuschlag Kleingruppe, 6-7 Personen / € 180,-
Ihre zusätzlichen ARR-Vorteile:

Frühbucher-Rabatt:
Sollten Sie diese Reise bis spätestens 6 Monaten vor Abreise buchen, gewähren wir Ihnen folgende Rabatte:
Reisegrundpreis € 500,- bis € 999,- / Rabatt von € 15,-
Reisegrundpreis € 1.000,- bis € 1.999,- / Rabatt von € 30,-
Reisegrundpreis € 2.000,- bis € 2.999,- / Rabatt von € 50,-
Reisegrundpreis über € 3.000,- / Rabatt von € 75,-

Halbes Doppelzimmer:
Die Aufzahlung auf ein Einzelzimmer kann oft ziemlich hoch sein. Als preisgünstige Alternative bieten wir Ihnen die Möglichkeit bis zu drei Monate vor Abreise ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Findet sich kein gleichgeschlechtlicher Mitreisender übernehmen wir 50% der Aufzahlung für das Einzelzimmer und Sie kommen in den Genuss der Alleinbenützung zum halben Preis. Dies gilt nicht für Reisen, die von anderen Veranstaltern durchgeführt werden bzw. bei Reisen wo es ausdrücklich ausgeschlossen ist.

Termine und Preise

Reisetermin
Verfügbarkeit
Preis ab
EZZ
Reiseleiter
So, 21.04.2024 - Fr, 26.04.2024
verfügbar
Preis ab: 2.490,00 €
EZZ: 290,00 €