Telefon: +43-2732-22312
Mail: info@arr.at


  • Afrika
  • Algerien
  • Abenteuerreise
  • Fotoreise
  • Fotoreisen & Fototage
  • Zelt-Übernachtungen

Fotoreise Algeriens Süden im Fokus

Eine Fotoreise in den Tadrart ins Oued el-Berdj
Reisedauer: 10 Tage
Algerien (Foto: Dieter Werner)

ARR-Reisebarometer

Natur
●●●●○

Kultur
●○○○○

Komfort
●●○○○

Muße
●●●○○

Aktiv
●●○○○

Der Tadrart zählt zu den vielfältigsten Gegenden, die die Sahara überhaupt zu bieten hat. Er ist Weltkultur- und Weltnaturerbe zugleich. Tief in den Tälern dieses Massivs, in Höhlen und unter Felsvorsprüngen verborgen, befinden sich an die 15.000 Felsbilder, die bis zu 10.000 Jahre alt sind und Zeugnis ablegen von der reichen Tierwelt und den Menschen in jenen Zeiten. Sie zählen somit zu den bedeutendsten Darstellungen prähistorischer Malereien der Welt. Burgen und Schlösser aus tiefrotem Sandstein mit ihren bizarren Formen laden zu Entdeckungstouren gemeinsam mit Fotograf und Reisejournalist Peter Giovannini ein. Wie in einem Labyrinth eröffnen sich auf unserer Fahrt durch diese Region eindrucksvolle Szenerien und Perspektiven immer wieder aufs Neue. Wir werden diese Landschaften auch zu Fuß erkunden, Wanderungen mit unterschiedlicher Dauer unternehmen und sie dadurch intensiver kennenlernen, an manchen Plätzen bleiben wir auch zwei Nächte. Ein garantiert unvergessliches Wüstenerlebnis für Fotografen!

Reiseablauf

Reiseablauf im DetailTagesübersicht
  • 1. Tag: Wien – Algier – Djanet

    Flug von Wien über Algier. Nach Ankunft und Erledigung der Einreise- und Zollformalitäten haben wir noch genügend Zeit uns in der Hauptstadt Algeriens noch ein wenig umzusehen, bevor wir unseren Flug nach Djanet spätabends fortsetzen. In Djanet werden wir von unseren Touareg-Belgeitern erwartet, die uns mit ihren Geländefahrzeugen in unser Hotel bringen. (M/A)

  • 2. Tag: Djanet – Erg Admer

    Während sich die Fahrer um die Formalitäten für diverse Genehmigungen in Djanet kümmern, haben wir ein wenig Zeit uns in Djanet umzusehen. Ein kleiner Spaziergang durch die recht quirlige Kleinstadt und zum Markt gewährt uns einen Einblick in den Alltag des modernen Targi. Anschließend brechen wir zum Erg Admer auf, der sich westlich von Djanet befindet und den wir auch relativ rasch erreichen werden. Imposant sind seine weitgeschwungenen und teils auch recht hohe Sanddünen, die Formen und Linien ändern sich sehr rasch und bieten interessante Motive in den unterschiedlichen Lichtstimmungen. (F/M/A)

  • 3. Tag: Erg Admer

    Wir bleiben noch einen weiteren Tag in dieser begeisternden Wüstenlandschaft. (F/M/A)

  • 4. Tag: Erg Admer – Haouad

    Wir verlassen Erg Admer und kehren für kurze Zeit in die Zivilisation zurück. Wir folgen der Asphaltstraße N3 in Richtung Libyen, die wir aber bei Haouad dann aber auch schon wieder verlassen. Dort passieren wir einen Check-Point und gelangen so in den westlichen Teil des Tadrart. (F/M/A)

  • 5.Tag: Tadrart/Oued el-Berj

    Wir fahren durch die Täler des Tadrart und erblicken immer wieder spannende Fels- und Bergformationen. Nach einer längeren Fahrt, unterbrochen von mehreren Fotostopps und Pausen erreichen wir das wenige besuchte Oued el-Berdj, ein weites Tal mit vielen Felsmalereien und monumentalen Felsgebilden in den denkbar unterschiedlichsten Formen. Wir übernachten in dieser spektakulären Landschaft. Übernachtung im Zelt. (F/M/A)

  • 6. Tag: Oued el-Berj – Moul n’Aga

    Auf einer abenteuerlichen Fahrt durch die Dünen erklimmen wir mit unseren Fahrzeugen einen besonderen Aussichtspunkt, von dem aus sich das Panorama des gesamten Tadrart präsentiert, Die Fahrt über die Dünen geht weiter, bis wir Moul n‘ Agga erreichen, wo die Sanddünen auf die Ausläufer des östlichen Tadrarts treffen. Übernachtung im Zelt. (F/M/A)

  • 7. Tag: Moul n‘ Aga – In Tehak

    Nach dem Frühstück brechen wir zu einer Wanderung auf, bevor wir unsere Fahrt in östlicher Richtung weiter fortsetzen und durchqueren dabei den Erg In Djeran. Wir überqueren noch eine Anhöhe und gelangen auf die andere Seite des Wadis und somit zum Felsbogen von In Tehak, der wie ein letzter Außenposten den Zugang in den Tadrart bewacht. Dahinter befinden sich die Dünen von In Tehak, die eine weite Senke umfassen, in der wir unser Nachtlager aufschlagen werden, das sich auf einer kleinen Anhöhe befindet. Ein kurzer Aufstieg ermöglicht uns die Ausmaße des gesamten Gebiets von In Tehak zu erfassen und ihre Weite im schönen Abendlicht festzuhalten. (F/M/A)

  • 8. Tag: In Tehak – In Djaren

    Wir verlassen In Tehak und stoßen bei unserer kurzen Morgenwanderung immer wieder auf Relikte und Artefakte aus längst vergangen Zeiten. Reich verzierte Tonscherben, Klingen und Mahlsteine lassen sich nahezu mühelos auf dem aufgebrochenen Boden der Senke entdecken. Diese werden in den Regenzeiten im Sommer aus den Wadis herausgespült und bis hierher transportiert. Die Mengen an Wasser sind in der Regenzeit bisweilen nicht unbeträchtlich. Wir fahren hinein in den Oued In Djeran und stoßen immer wieder auf Felsmalereien. So bringt uns eine kurze Wanderung zu weiteren Darstellungen aus prähistorischer Zeit, die sich zum Teil unter Felsvorsprüngen befinden, so sehen wir eine in weiß gekleidete Frau, die sich zu einer Kuh zuwendet, die neben ihr steht. (F/M/A)

  • 9.Tag: In Djaren – Djanet

    Allmählich heißt es Abschied nehmen von dieser wunderbaren Landschaft aus Fels und Sand, die über die Jahrtausende vom Wind gestaltet und immer noch geprägt wird. Wir kehren zurück auf die Asphaltstraße der N3 und gelangen daher relativ rasch nach Djanet. Dort haben wir durch eine Dusche die Möglichkeit uns von Sand und Staub zu befreien und können uns vor unserer Abreise noch einmal auf dem Markt von Djanet umsehen. (F/M/A)

  • 10.Tag: Djanet – Algier – Wien

    Frühmorgens Abflug von Djanet. Wechsel zum Internationalen Flughafen von Algier und Rückflug nach Wien.

Leistungen

Inkludierte Leistungen:
  • Fahrten lt. Programm im Geländewagen mit max. 3 Reisegästen/Fahrzeug
  • Inlandsflug von Algier nach Djanet und retour
  • Stadtrundfahrt in Algier
  • Nationalparkgebühren
  • 7x Nächtigung in Zwei-Personen-Zelten (selbst aufzustellen)
  • 2x Nächtigung in einem guten Mittelklassehotel auf Basis Doppelzimmer m. Bad/Dusche und WC
  • Verpflegung wie tageweise angegeben durch die Expeditionsküche inkl. Heißgetränken und Trinkwasser (mit guter Qualität aus Brunnen)
  • Camping-Equipment (Geschirr, Besteck, Becher) inkl. Schaumstoffmatten
  • ARR-Reiseleitung und fotografische Betreuung
  • lokale, französisch oder englisch sprechende Führer und Fahrer
Nicht inkludierte Leistungen:
  • Flug nach Algier und Djanet, Flug von Djanet und Algier (Richtwert ab/bis Wien, ca. 450,- / gerne fragen wir tagesaktuelle Preise an)
  • Visum (dzt. € 80,- inkl. Besorgung)
  • Trinkgelder
  • Getränke
  • Versicherungen
  • sonstige persönliche Ausgaben
Teilnehmer: 5 – 10 Personen

Besondere Hinweise

Wüstenreisen sind Reisen mit Expeditionscharakter. Sie führen über unwegsames Gelände und das vorherrschende Klima beansprucht Mensch und Material. Selbst bei sorgfältigster Planung können Reiserouten und Abläufe aufgrund äußerlicher Umstände geographischer und wetterbedingter Natur nicht immer genauestens eingehalten werden, jedoch sind Begleitmannschaften, Guides und ARR-Reiseleiter sehr darum bemüht, sämtliche Programmpunkte zu erfüllen und Tagesziele zu erreichen.

Aufgrund des Fehlens touristischer Infrastruktur wie Hotels und Restaurants, erfolgt die Unterbringung meist in Zelten oder, wer´s mag, unter freiem Himmel bzw. sorgt die Campingküche für die Mahlzeiten. Für die Körperpflege steht gar kein oder nur ein begrenztes Wasservorkommen zur Verfügung, da das Wasser vorwiegend als Trinkwasser und für das Kochen verwendet wird. Während der Touren wird für die Teilnehmer Brunnenwasser zur Verfügung gestellt, das gute Qualität besitzt, wir empfehlen aber dennoch die Mitnahme von Micropur-Tabletten.

Teamgeist, Bereitschaft zum Komfortverzicht und Toleranz für andere Kulturen sind unerlässlich für diese Reise sowie ein gewisses Maß an Flexibilität. Im Gegenzug können Sie sich auf unauslöschliche Erlebnisse in dieser atemberaubenden Landschaft und auf unvergessliche Abende am Lagerfeuer unter freiem Sternenhimmel freuen.

Extras

Zuschlag Kleingruppe 5 – 6 Personen / € 170,-

Ihre zusätzlichen ARR-Vorteile:

Frühbucher-Rabatt:

Sollten Sie diese Reise bis spätestens 6 Monaten vor Abreise buchen, gewähren wir Ihnen folgende Rabatte:
Reisegrundpreis € 500,- bis € 999,- / Rabatt von € 15,-
Reisegrundpreis € 1.000,- bis € 1.999,- / Rabatt von € 30,-
Reisegrundpreis € 2.000,- bis € 2.999,- / Rabatt von € 50,-
Reisegrundpreis über € 3.000,- / Rabatt von € 75,-

Halbes Doppelzimmer:

Die Aufzahlung auf ein Einzelzimmer kann oft ziemlich hoch sein. Als preisgünstige Alternative bieten wir Ihnen die Möglichkeit bis zu drei Monate vor Abreise ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Findet sich kein gleichgeschlechtlicher Mitreisender übernehmen wir 50% der Aufzahlung für das Einzelzimmer und Sie kommen in den Genuss der Alleinbenützung zum halben Preis.
Dies gilt nicht für Reisen, die von anderen Veranstaltern durchgeführt werden bzw. bei Reisen wo es ausdrücklich ausgeschlossen ist.

Termine und Preise

Reisetermin
Verfügbarkeit
Preis ab
EZZ
Reiseleiter
Sa, 24.10.2020 - Mo, 02.11.2020
vergangen
Preis ab: 2.540,00 €
EZZ: 260,00 €